Mediterranes an der Schwelle zum Barockzeitalter

„Mit dem Pera­ Ensemble aus Istanbul unter der Leitung von Mehmet C. Yeşilçay­ bedurften die Lautmuster keiner Übersetzung. Die Melodien aus dem alten Europa und das geheimnisvoll Orientalische verdichteten sich zu märchenhaften Klangfabeln. Über dem ungemein reichen, raffiniert bedienten Instrumentarium entfalteten sich die von kostbarer Klangschönheit bestimmten Stimmen der Sopranistin Francesca Lombardi Mazzulli und des aufsteigenden Countertenor-Sterns Valer Barna-Sabadus.“ (Tiroler Tageszeitung)

Orientalische Düfte umgeben barocke Melodien, italienische Ornamentik umarmt osmanische Melismen:
Auf musikalische Weise begegnen sich so Kulturen, Religionen und Philosophien des Mittelmeerraumes an der Schwelle zum Barockzeitalter. Der Leidenschaft von Passacaglien, Madrigalen und Canzonen kann sich der Zuhörer dabei ebenso wenig entziehen wie den farbenprächtigen Kompositionen aus dem Palast des Sultans.

“Baroque oriental“ ist eine inspirierende Begegnung orientalischer und europäischer Instrumente, die gekrönt wird von virtuosem Sologesang. Werke von: Claudio Monteverdi, Maurizio Cazzati, Luigi Rossi, Giulio Caccini, Gazi Giray Han, Wojciech Bobowski alias Ali Ufki u.a.

Besetzung: Ud, Kanun, Kemence, Ney, Schalmei, Viola da Gamba, Theorbe/Barockgitarre, Perkussion, Sologesang (Countertenor oder Sopran)

Ausgezeichnet mit Echo Klassik 2012 in der Sparte Klassik ohne Grenzen
echo2012


echo2012