ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL

Die „Ouvertüre wechselt immer mit forte und piano ab; wobei bei forte immer wieder türkische Musik einfallt. -modoliert so die Töne fort- und ich glaube man wird dabei nicht schlafen können, und sollte man eine ganze Nacht durch nichts geschlafen haben.“ (Mozart an seinen Vater)

Deutsches Singspiel in drei Akten von

Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto: Chr. F. Bretzner und J. G. Stephanie

Inszenierung: Igor Folwill

Musikalische Leitung: Werner Ehrhardt
Ensemble L‘Arte del mondo
Pera Ensemble – Mehmet C. Yeşilçay

Mehmet C. Yeşilçay-Oud, Serkan Mesut Halili-Kanun, Volkan Yılmaz-Ney, Ozan Pars-Perkussion.

http://www.goethe-theater-bad-lauchstaedt.de

In diesem Jahr planen l’arte del mondo und das Pera Ensemble nach dem CARNEVAL ORIENTAL ein weiteres, noch umfangreicheres Projekt: Mozarts berühmte Oper Die Entführung aus dem Serail – wieder zusammen mit dem Pera Ensmble.
Wir werden Mozarts Oper kräftig ummodellieren: Mozarts Musik wird im Original erklingen, an vielen Stellen werden wir sie aber auch von türkischen Instrumente (mit)spielen lassen. Darüber hinaus wird es aber auch viel originale türkische Musik – unabhängig – von Mozart in diese besondere Inszenierung eingebaut. Immer gespielt von den türkischen Musikern des Pera Ensembles. Darüber hinaus werden die türkischen Musiker auch direkt mit in das Bühnengeschehen eingebaut.
Es wird Aufführungen in Leverkusen im Bayer-Erholungshaus geben sowie weitere im bekannten Goethe-Theater in Bad Lauchstädt, das nach Plänen Goethes gebaut wurde, heute noch erhalten ist uns sich für Opern des Barock und der Klassik besonders eignet.

  • Date28. August 2016
  • Time14.00
  • AddressGoethe Theater Bad Lauchstädt

Die Entführung aus dem Serail“ steht biographisch am Beginn der Existenz Mozarts als unabhängiger, freier Künstler. Als Auftragswerk Joseph II. für eine deutsche Nationaloper geschaffen, war dem Werk ungeahnter Erfolg beschieden und etablierte Mozart zum Liebling der Wiener Gesellschaft. Konstanze und ihre Dienerin Blonde werden von Seeräubern entführt und auf dem Sklavenmarkt an Selim Bassa verkauft. Dieser ermöglicht den Frauen ein relativ standesgemäßes Leben, wünscht sich jedoch Konstanze zur Frau, die sich von der Werbung des attraktiven und wohlhabenden Orientalen geschmeichelt fühlt, ihrem Verlobten Belmonte jedoch die Treue hält. Diesem gelingt es schließlich, als Architekt verkleidet, in das von Osmin, dem Diener des Bassa, streng bewachte Serail einzudringen. Die Flucht Konstanzes und Blondchens wird vereitelt, der Bassa gibt die Frauen jedoch frei. Die Musik, insbesondere die virtuosen Koloratur-Arien Konstanzes, der lyrische Schmelz in den Arien Belmontes und die populären Buffo-Arien Osmins gehören zu den Meilensteinen der musikalischen Charakterisierungskunst Mozarts.
Text: Carola Henke

mozart